pens. Kantonspolizist, Jahrgang 1953, aufgewachsen in Zürich, wohnhaft in Schlieren seit 1982, verheiratet, zwei erwachsene Kinder

Schlieren braucht weniger Schleichverkehr
Strassen, wie Freiestrasse, Schulstrasse, Uitikonerstrasse müssen vom Schleichverkehr befreit werden, um die Lebensqualität zu verbessern.
Dazu braucht es auch drastische Massnahmen, wie Teilsperrungen, Einbahnverkehr oder Barrieren.
Mit „Barriere“ wurde zum Beispiel der Schleichverkehr zwischen Bernstrasse über Lätten-/Rohrstrasse in die Engstringerstrasse (Umfahrung Engstringerkreuzung) verhindert. Die mechanischen „Boller“ können von Blaulichtfahrzeugen herunter gelassen werden und diesen wird damit die Durchfahrt ermöglicht. Gleiches wurde bei der Badi Schlieren umgesetzt.
Durch die Umsetzung der Begegnungszone im Bahnhofbereich können wir mindest im Bahnhofgebiet den Schleichverkehr eindämmen.
Ich werde mich auch künftig, wie schon als Präsident der Initiative „Begegnungszone im Bahnhofbereich“ für weniger Schleichverkehr einsetzen.
Wollen Sie auch weniger Schleichverkehr in Schlieren? Dann wählen auch Sie am 13. Februar 2022 die Liste 1!

Texte zu „bezahlbare Wohnungen“ und „Tagesschule“ folgen.